Ölheizung

Die Ölheizung

Ölheizung ist der Oberbegriff für alle Anlagen, die durch Verbrennung von Ölen (Heizöle) Wärme erzeugen.

 oelkessel

 

Funktionsweise der Ölheizung

Es lassen sich zwei grundlegende Verfahren von Ölheizungen unterscheiden: Einmal die Ölverbrennung ohne Hilfsmittel, bei der das Öl ohne die Zufuhr von Fremdenergie, sondern allein durch die Verbrennungswärme auf die zur Verbrennung erforderliche Temperatur gebracht wird. Dies geschieht in einem speziellen Ofen.

Den dafür notwendigen Brenner nennt man Verdunstungsbrenner.

Solche Ölofen befinden sich vorwiegend als Einzelfeuerstätten in Wohnungen und besitzen einen eingebauten Tank. In diesen muss das Öl entweder mit Hilfe einer besonderen Kanne nachgegossen oder mittels der Pumpe einer motorischen Ölnachspeiseanlage in den zentralen Öltank befördert werden.

Das zweite und meist verwendete Verfahren ist die Ölverbrennung mit Hilfsenergie.

Hier wird die Verbrennung durch das - meist elektrische - Vorwärmen des Öls sowie durch ein zusätzliches Gebläse eingeleitet. Der Vorteil bei dieser Form der Ölverbrennung ist, dass auf wesentlich kleinerem Raum höhere Leistungen erbracht werden. Durch eine Pumpe gelangt das Öl über eine Düse in den Brennraum. Das entstehende zündfähige Öl-Luftgemisch - auch Ölnebel genannt - wird mittels einer Zündvorrichtung entfacht.

Ein so genannter Flammenwächter bewacht die weitere Verbrennung. Wegen der Schwefelbestandteile im Heizöl, welche sich mit dem in den Abgasen enthaltenen Wasserdampf zu schwefeligen Säuren verbinden, müssen der Kessel und die Abgasanlage aus besonders korrisionsfestem Material, meist Edelstahl oder auch Kunststoff, bestehen.

 

Niedertemperaturkessel

Niedertemperaturkessel sind spezielle Heizkessel, die mit Öl oder Gas gefeuert werden können. Sie arbeiten mit äußerst niedrigen Vorlauftemperaturen von ca. 35°C bis ca. 40°C und können sogar bis auf die Raumtemperatur abkühlen.

Das Absinken der Wassertemperatur im Kessel wird durch die besondere Konstruktion des Feuerungsraumes bzw. durch die Verwendung entsprechender Materialien erreicht. Vorteile von Niedertemperaturkesseln sind die geringen Wärme- und Abgasverluste.

 

 

Brennwertkessel

Der Brennwertkessel als Heizkessel für Warmwasserheizungen nutzt den Energiegehalt des verwendeten Brennstoffs beinahe vollständig aus. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kesseln verbraucht der Brennwertkessel auch die Kondensationswärme des Abgases, so dass er einen brennwertbezogenen Nutzungsgrad von 100 Prozent erreicht.

 

 

Ölheizung Vorteile

Vorteile einer Ölheizung sind unter anderem, dass das Heizöl in eigenen Tanks gelagert und zu verhältnismäßig günstigen Preisen erworben werden kann. Moderne Ölbrennwertanlagen heizen abgasarm, haben eine längere Lebensdauer als beispielsweise Gasthermen und so genannte Biobrennstoffe, also Heizöle mit biogenen Anteilen, sind bereits in der Entwicklung. Kombiniert mit Solartechniken sinkt der Energieverbrauch von Ölheizungen enorm.

 

Heizöl Lagerung

Eine Möglichkeit der Heizöllagerung ist zum Beispiel der Erdtank. Dieser ist aus Stahl oder Glasfaser-verstärktem Kunststoff (GFK) gefertigt und kann Platz sparend außerhalb des Hauses in die Erde eingebracht werden. Weiterhin weist er einen hohen Sicherheitsstandard durch die doppelwandige Ausführung und ein kontinuierliches Kontrollsystem - das so genannte Leckanzeigegerät - auf.

Spezielle Konstruktionen und Verankerungen der Erdtanks lassen den Gebrauch in Gebieten mit hohem Grundwasserstand oder auch erhöhter Hochwassergefahr zu. Der Batterietank stellt eine weitere Lagerungsmöglichkeit dar. Hierbei kann je nach Bedarf eine individuelle Anlage mit gewünschtem Lagervolumen zusammengestellt werden, die sich den gegebenen räumlichen Platzverhältnissen anpasst.

Zeitgemäße doppelwandige Tank-in-Tank-Systeme aus Stahl oder Kunststoff (GFK) benötigen - im Gegensatz zu früher verwendeten einwandigen Tanks - keine Auffangwannen mehr. Vorhandene Tür- oder Fensteröffnungen in den Lagerräumen gewährleisten einen problemlosen Transport der Einzelbehälter, welche unkompliziert erweitert werden können.

Kontakt

Feldinger & Partner GmbH

Oberfeldstr. 19

5071 Wals-Siezenheim

tel: +43(0)662/8526258  

mobil: +43(0)664/2437099

feldinger.installationen@aon.at

Standort